Umsetzung von Anwendungsfällen für zustandsbasierte Instandhaltung für die Deutsche Bahn AG

Umsetzung von Anwendungsfällen für zustandsbasierte Instandhaltung für die Deutsche Bahn AG

Die Herausforderung

Der deutsche Bahnbetreiber Deutsche Bahn (DB) AG hatte keine klare Struktur für Anwendungsfälle in der zustandsbasierten Instandhaltung (Condition-Based Maintenance, CBM). Es fehlten Standards und Methoden für die Einrichtung einer voll funktionsfähigen CBM-Umgebung, und umfassende Ansätze gab es in allen Projekten und Initiativen der DB gar nicht. Hinzu kam, dass verschiedene Bereiche das Problem aus unterschiedlichen Blickwinkeln und isoliert voneinander angegangen waren. Es war also eine Synchronisation erforderlich. Zur Unterstützung wurde Eraneos herangezogen.

Einführung eines strukturierten Ansatzes als Grundlage für zukünftige CBM-Anwendungsfälle, woran sich das wahre Potenzial datengestützter Entscheidungsfindung in der Instandhaltung zeigt.

Der Lösungs-Ansatz

Unsere erste Aufgabe bestand darin, ein funktionsübergreifendes Team aus Ingenieuren, Instandhaltungsexperten und Datenanalysten innerhalb des Unternehmens zu bilden und zu koordinieren, das eine gründliche Analyse aller beteiligten Prozesse sowie des technologischen Hintergrunds und der historischen Instandhaltungsdaten durchführen konnte.

Als nächstes legten wir Richtlinien und Standards für die Datengovernance fest und schufen eine Datenwertschöpfungskette mit entsprechenden Qualitätskriterien, die als Grundlage für zukünftige zustandsbasierte Instandhaltungsaktivitäten dienen konnte. Um Transparenz zu schaffen, wurde ein Gesamtbild des CBM-Ziels erstellt, das sämtliche bestehenden Projekte und Initiativen umfasste. Anschliessend entwickelten wir eine Trichterlogik, um die Bereitschaft für Anwendungsfälle zu bewerten, und sorgten für ein unternehmensweites gemeinsames Verständnis des Ansatzes für Anwendungsfälle.

Die Deutsche Bahn AG ist ein bundeseigener Mobilitäts- und Transportkonzern mit dem Kerngeschäft Eisenbahn. Das Unternehmen betreibt den grössten Teil des deutschen Schienennetzes sowie des Schienenverkehrs im Land und ist auch international in der Transport- und Logistikbranche tätig. Es beschäftigt über 320’000 Mitarbeitende und erzielte 2021 einen Gesamtumsatz von EUR 47 Milliarden. Die Personenbeförderungssparte des Unternehmens beförderte 2020 rund 2,9 Milliarden Passagiere in ihren Eisenbahnen und Bussen. Unter dem Dach der DB AG sind rund 600 verbundene Unternehmen vereint.

Das Ergebnis

Das Projekt führte zu einer deutlich besseren Zusammenarbeit bei Anwendungsfällen in allen Projekten und Initiativen der DB AG. Dadurch wurde der Datenaustausch erheblich vereinfacht und eine klarere Kommunikation über datenbezogene Themen ermöglicht. Ausserdem wurde der auf Einzelprojekte ausgerichtete Ansatz durch einen übergreifenden CBM-Ansatz für jede Initiative ersetzt. Dadurch konnten dynamische CBM-Prozesse leichter in ältere Prozesse eingeführt werden.

Schaffen wir nachhaltigen Wandel gemeinsam.

Contact our experts

Service | Sourcing & IT Advisory